Allemagne

Patrimoine culturel et naturel Allemagne 2018

Juin 2018

Hilke Maunder en visite sur le site classé de l'Anse de Paulilles, propriété du Conservatoire du Littoral depuis 1998 et géré par le Département des Pyrénées-Orientales. Elle évoque ce havre de paix , son histoire ete ses aménagements : 17 ha réaménagés en 2008 offrent aux promeneurs comme aux passionnés de nature une balade exceptionnelle au cœur d’une biodiversité caractéristique du climat méditerranéen.

« Bis 1870 verläuft das Leben friedlich in Paulilles, einem kleinen Fischer- und Winzerort an der Côte Vermeille der Pyrénées-Orientales. Doch dann verliert Frankreich den Krieg gegen Preußen. Innenminister Gambetta sucht einen Ausweg aus der Schmach – und einen Ort, der so weit wie möglich von der deutschen Grenze entfernt ist. Dort will er eine Sprengstofffabrik errichten. (...) Ein Parkplatz mit 260 Stellplätzen beendet das wilde und gefährliche Parken entlang der D914 zwischen Port-Vendres und Banyuls-sur-Mer. Die terrassierten Weinhänge von Banyuls-Collioure und die Bergspitzen der Albères im Rücken, erreicht ihr auf einem kurzen Sandweg die ehemalige Villa des Fabrikbesitzers, die sich zur „Maison du Site“ wandelt.… »